Steak-Tasting in Berlin an der Spree

Steak-Tasting in Berlin an der Spree 

Aus der Dreigroschenoper 1928 von Bertolt Brecht

„Erst kommt das fressen, dann kommt die Moral“

 

Direkt an der Spree mit einem fantastischen Blick zum Fernsehturm, eingebettet zwischen Museumsinsel und Brandenburger Tor begrüßen wir euch im Brechts Steakhaus.

 

Unser Steaktasting – 700 Gramm feinste, gegrillte Steaks und Fleisch vom Lavasteingrill

 

Hier erfahrt ihr alles, was ihr schon immer über gutes Fleisch wissen wolltet. Während des Tastings erfahrt ihr worauf es ankommt und woran man gutes Fleisch erkennt. Was unterscheidet gutes Fleisch von sehr gutem Fleisch? Welche Reife- und Garmethoden gibt es und wie funktionieren sie? Diese und viele weitere Fragen werden in unserem „Steaktasting – Die große weite Welt des Fleischgenusses“ beantwortet. Also haltet eure Fragen bereit!

 

Wir tranchieren acht unterschiedliche Steaks vor euren Augen – damit ihr euch eine zart-rosa Meinung über eurer Lieblingsstück bilden könnt! Jeder Gast erhält bei unserem Steaktasting pro Sorte ca 50g-60g. Dazu gibt es die passendsten Beilagen: frisches Brot und bunten Blattsalat. Lasse dich von der einzigartigen Geschmacksvielfalt verschiedenster Steaks verzaubern! Dazu gehören unter anderem das Steak der deutschen Färse, Black Angus, US Beef, Rib Eye oder das Dry Aged Beef aus Irland.

 

Erlene die vielen Unterschiede der Fleischreifung und deren Geschmack. Wir führen euch durch die besten Steaksorten unserer Welt! Steaks zu grillen oder zu braten ist eine Kunst – dieser haben wir uns bemächtigt und möchten die Ergebnisse mit euch teilen!

 

Angefangen hat die Geschichte des Beef-Steaks, nachdem das Feuer entdeckt wurde. Seit jeher wurde jedes erdenkliche erlegte Fleisch über dem Feuer gebraten.

 

Allerdings geht aus Überlieferungen hervor, dass sich das gegrillte Beef-Steak, wie wir es kennen, bis in die Römerzeit zurück datieren lässt. Demnach war der „Erfinder“ ein römischer Priester. Dieser wollte ein Stück Ochsenfleisch als Opfergabe darbringen und legte das Fleisch ins Feuer, bevor er es zum Altar trug. Er verbrannte sich die Finger und steckte sie sich kurzerhand in den Mund um eine schnelle Kühlung zu erzielen. Ein Glück auch, denn so schmeckte er den leckeren Bratensaft des Steaks. Und so begann er, weitere Steaks vom Ochsen zu grillen. Nun, sein Geheimnis wurde entdeckt und nicht gern gesehen – weshalb er vor das Gericht sollte. Als er den Richter um Erlaubnis bat, ihm auch ein Beefsteak zu grillen, schmeckte es diesem so gut, dass der Priester sein Leben behalten durfte.

Die beliebtesten Steak-Arten auf einen Blick

  1. Kobe-Wagyu Beef

 

Das teuerste Steak der Welt ist das Kobe-Wagyu Beef aus Japan. Es gilt als das beste Steak der Welt und ein einziges Stück kostet mehrere hundert Euro.

 

  1. Black Angus

 

Das Black Angus, ursprünglich Aberdeen Angus, wird heute in Irland gehalten, jedoch stammt die Rasse ursprünglich aus Schottland. Der Name Angus wurde daher auch von der schottischen Grafschaft abgeleitet. „Angus“ bedeutet so viel wie „eine Kraft“ bzw. „eine Stärke“.

 

Das Black Angus Rindfleisch kann problemlos ungewürzt gegessen werden, dank seines saftigen und intensiven Geschmacks.

 

  1. Dry Aged Beef

 

Dry Aged Beef bedeutet auf Deutsch so viel wie „trockenes, lange gereiftes Rindfleisch“. Es ist ein traditionelles Reifeverfahren, dessen Ursprung in Europe zu finden ist. Durch die bis zu sechs Wochen lange Reifung erhält das Fleisch eine nussige Note und erhält ein angenehmes Aroma.

 

  1. Rump Steak

 

Rumpsteak, auch Roastbeef genannt, wird aus dem hinteren Rücken des Rindes geschnitten. Das Rumpsteak schmeckt saftig und ist bissfest. Es gibt diverse Zubereitungsarten für ein Rump Steak.

 

 

  1. Rib Eye/ Entrecote

 

Rib Eye Steak stammt aus dem hinteren Nackenbereich des Rindes, zwischen der achten und zwölften Rippe. Ein besonderes Erkennungsmerkmal des Rib Eyes ist die Zartheit des Fleisches. Es ist von Muskelsträngen durchzogen und einer Fettschicht umrundet.

 

  1. T-Bone

 

Das T-Bone Steak erhält seinen Namen durch des im Anschnitt T-förmigen Knochens. Es stammt aus dem vorderen Rückenbereich des Rindes. Das T-Bone Steak besticht durch seine 4 bis 5 Zentimeter Dicke. Zudem besteht es auf der einen Seite aus Roastbeef und auf der anderen Seite des T-Stücks aus Filetfleisch.

Dein Steak, deine Wahl – Arten, das Fleisch zu garen

 

Generell unterscheiden sich die Arten der Fleischgärung in der Kerntemperatur des Steaks, sowie in deren daraus folgender Färbung.

 

Rare – Hierbei wird das Steak nur leicht angebraten. Von außen wird es gebräunt, während es im Inneren roh bleibt.

 

Medium Rare – zu Deutsch „Leicht blutig“. Von Innen bleibt das Steak saftig. Äußerlich wird es intensiv gebräunt.

 

Medium – Das Steak weist eine kräftige, braune Kruste auf. Innen ist lediglich die Mittelschicht des Fleisches rosa gefärbt.

 

Medium Well – Um die Garstufe „Medium well“ zu erreichen, wird das knusprig gebraten. Jedoch bleibt der Mittelteil noch leicht rosa.

 

Well done – Das Steak ist von innen durchgebraten und weist von außen eine dunkle Färbung auf.

Steakhaus am Wasser

Die Liebe zu einem guten Stück Fleisch steht bei uns im Vordergrund. Fleischqualität ist nicht nur spürbar und sichtbar, vor allem aber schmeckbar! Das Brechts Gourmetfleisch steht für den ultimativen Genuss für Feinschmecker und Fleisch-Liebhaber. Unsere Prämisse ist von Beginn an eine sehr hohe Fleischqualität. Im Brechts Steakhaus genießt ihr die feinsten und geschmacklich sensationellsten Steaks, denn unser Vorbild ist die beliebte klassische Tradition der besten Steakhäuser. Handverlesene Farmer, ausgewiesene Qualität, strengste Richtlinien, nach denen Rinderrassen in Australien (Jack’s Creek Wagyu), Nebraska / USA oder Irland (Dry Aged Beef) gezüchtet werden.

Das Rindfleisch, insbesondere Steak, hat zu Recht einen weltweit erstklassigen Ruf. Die Weideochsen (Rassen Aberdeen Angus, Hereford, Shorthorn und Kreuzungen) wachsen unter optimalen klimatischen Bedingungen auf, leben auf nahezu unbegrenzten Weideflächen mit sauberem Wasser und einem reichhaltigen Angebot an saftigen Gräsern und Kräutern.

 

 

Spreeterrasse

 

Ob in lauen Sommernächten oder im romantischen Frühherbst: ein echtes Pfund unseres Restaurants in Berlin ist die Spreeterrasse. Die Terrasse bietet einen freien Blick auf die Spree und lädt an schönen Frühlingstagen, im Sommer bis in den Frühherbst zum Verweilen und zu einer erstklassigen Küche mit Weinen in Berlin ein.

Lassen Sie sich vom Treiben am Schiffbauerdamm und durch die Aussicht auf die Ausflugsdampfer auf der Spree begeistern. Genießen Sie das ruhige Plätschern des Flusses unmittelbar am S-Bahnhof Friedrichstraße, inmitten der pulsierenden Hauptstadt. Denn trotz der zentralen Lage unseres Restaurants in Berlin, ist das Restaurant sehr ruhig am Schiffbauerdamm gelegen. Kommen Sie zum Beispiel nach dem Besuch eines der nahe gelegenen Theater und Kabaretts zu uns und lassen den Abend auf der Spreeterrasse ausklingen. Vergessen Sie so für ein paar Stunden Raum und Zeit und lassen Sie sich von uns und von der feinen Küche in Versuchung führen.

Berlin Mitte

Brechts Steakhaus

Schiffbauerdamm 6/7

10117 Berlin

Dauer: Planen Sie rund 2 ½ Stunden ein.

Teilnehmer: Der Preis gilt für 1 Personen

  • Erlebnis findet im Restaurant statt

Leistung: 2 ½-stündiges Steak Tasting, im 3-Gänge-Menü mit Amuse Gueule

Das Menü

Amuse-Gueule:

Starter: Beef Tartar und Beef Carpaccio mit 100-150 g Fleisch

 

Hauptgang: Beef Platte mit 400 g -500 g Fleisch

 

Dessert: Sweet Beef Burger-mit ca. 100-150 g Fleisch

Termine: jeden So 13-16Uhr außer Mai + September, für Gruppen individuell auf Anfrage

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns
WhatsApp chat